Vogelwelt am Otzberg

Welche seltenen Arten haben Sie entdeckt?

Foto: NABU/Angela Becker

Unser Vogelexperte und ehemalige Vorstandsvorsitzende Werner Stilling hat immer ein Auge auf die heimische Vogelwelt - seit 32 Jahren als Vogelschutzbeauftragter im NABU Ober-Klingen. Bei Fragen rund um die Otzberger Vogelpopulation steht er gerne zur Verfügung:

 

Werner Stilling, Tel. 06162- 7 11 86 oder E-Mail werner.stilling@gmx.de

 

Die Vogelwelt am Otzberg

Die Vogelwelt verändert sich von Jahr zu Jahr. Was in einem Jahr da war, kann im nächsten fehlen und im übernächsten wieder auftauchen - oder vielleicht erst Jahre später wieder.

 

Ein besonderes Ereignis war die Sichtung des Wiedehopfs sowohl am Ober-Klinger Naack als auch zwischen Bundenmühle und Habitzheim im Jahr 2009. Etliche seltene Vögel zieht es immer wieder nach Otzberg. So sind Seidenreiher und Purpurreiher regelmäßige Wintergäste. Zur gleichen Zeit sind auch Dompfaffe, Erlenzeisige und Bergfinken zu sehen. Besonders hübsch anzusehen ist die Eisvogel-Dame, die am Nieder-Klinger Angelteich zu Hause ist.

 

 

Reihe oben: Blaukehlchen in Habitzheim, Grauspecht und Eisvogel in Nieder-Klingen

Reihe unten: Zwergtaucher und Kornweihe in Nieder-Klingen; alle Fotos: Reinhold Daab, Nieder-Klingen

 

Wenn der Raps reif ist, kann man den Bluthänfling auf Nahrungssuche beobachten, und im Märkerwald brütet sogar die Turteltaube. Im Habitzheimer Naturschutzgebiet "Taubensemd" sind Zwergtaucher, Wasserralle, Pirol und Blaukehlchen zu Hause. Trauerschnäpper, Wiesenpieper, Gold- und Grauammer, Zaunkönig, Nachtigall, Girlitz, Feldlerche, Wacholder- und Singdrossel und natürlich der Stieglitz - Vogel des Jahres 2016 - sind in den unterschiedlichen Naturlandschaften am Otzberg zu finden. Grauspecht, Kornweihe und Wiesenweihe können von aufmerksamen Spaziergängern in Nieder-Klingen bewundert werden, und der Rotmilan, der am Himmel seine Kreise zieht, gehört von Frühling bis Herbst zum alltäglichen Bild in Ober- und Nieder-Klingen sowie in Hering - ebenso wie zahlreiche Mäusebussarde und der Wespenbussard.

 

 

Im zeitigen Frühjahr führt der Kranichzug immer wieder hör- und sichtbar über Ober-Klingen hinweg. Ein tolles Schauspiel! In Nieder-Klingen und Habitzheim nisten Weißstörche, und wenn wir schon bei großen Vögeln sind: Ein hübscher Schwarzstorch hat den Märkerwald als Jagdrevier entdeckt. Könnte es ein besseres Zeugnis für unsere wunderbare Naturlandschaft geben?

 

Der NABU Vogelführer als Smartphone-App

Jetzt gibt es eine Möglichkeit, Vögel auch ohne Buch zu bestimmen und gleichzeitig umfassende Informationen über den Vogel zu erhalten. Nutzen Sie entweder den Online-Vogelführer im NABU-Web oder als Besitzer eines Smartphones (iPhone, Android oder Windows 7) die mobile Anwendung. 

 

Holen Sie sich hier die gratis App für Ihr Smartphone:

Der Link führt ins Leere? Installieren Sie iTunes. Mehr Informationen auf www.nabu.de.

 

Foto: NABU/Helge May

 

Welche seltenen Vögel haben Sie in Otzberg entdeckt?

Sie haben selten gewordene Vögel in einem der Otzberger Ortsteile gesichtet? Egal ob rastende Vögel beim Vogelzug, Wintergäste oder Brutvögel: Schreiben Sie uns, wann und wo Sie Ihre Entdeckung gemacht haben: info@nabu-otzberg.de